Das Planspiel ‘Vier Punkt Null Welten‘

SC-O V07 Juli2016_Druck_850x400

Mitmischen im Spiel um die digitale Zukunft. Der Begriff ‘digitale Revolution‘ erzeugt bei vielen Menschen Unsicherheiten: Roboter, die nicht nur die Pflege übernehmen sondern auch in der Produktion selbst entscheiden, was sie tun wollen! Intelligente Produkte, die in ihrem Datenrucksack ihren gesamten Lebenszyklus transportieren. Selbstfahrende Autos, ständige Erreichbarkeit – unbestritten: Die Dynamik mit der sich unser Alltag verändert, ist sehr hoch. Für Ängste oder gar Ablehnung gibt es allerdings keinen Anlass!

Wichtig erscheint uns, dass das Thema ‘Vier Punkt Null Welten‘ inklusive der schönen neuen Arbeitswelt, selbst und aktiv anzugehen ist. Mitgestalten und Räume für Ideen und persönliche Entwicklung zu schaffen, das ist ein auch für die nächste Zukunft erstrebenswertes Ziel. Damit wir nicht mehr nur in Zahlen denken sondern auch in Kompetenzen und Fähigkeiten, haben wir vom StrategieCentrum-Oberrhein in Kooperation mit der Offensive Mittelstand das Planspiel iXX IND 4.0 entwickelt. In wenigen Stunden gibt dieser Ansatz ein gehöriges Maß an Einblick in die digitale Welt der Zukunft. Im Verlauf der Veranstaltung sind Durchblick und Weitblick Ergebnis der Diskussionen im Team.

Das Planspiel iXX IND 4.0 ist jetzt aktualisiert. Der Spielemodus ist wie gehabt. Neben den aktuellen 6 Handlungsfeldern Konnektivität, Big Data, Demografie, Zukunftsfabrik, Geschäftsmodelle, Leben in der Digi-Zeit haben wir die Inhalte jedoch vertieft. Fragekarten werden durch Wissenskarten ergänzt. Diese werden gesammelt und quasi als Aufstellungsergebnis zu einem ‘Reifegrad‘ interpretiert.

Für den Einstieg (Kennenlerntreffen) wird das ‘Inhaltliche‘ zum Thema Industrie Vier Punkt Null während der Spielzeit als Basiswissen vermittelt und andiskutiert. Mit der Veranstaltung wird ein Ziel verfolgt: Wir wollen…

• dem Teilnehmer seinen ‘Reifegrad‘ (..als Punktbewertung) in Bezug auf das Thema Industrie Vier Punkt Null aufzeigen.

Danach – wenn das Interesse geweckt werden konnte – kann in einem weiteren Treffen die Schlüsselfrage gestellt werden: Was hat dieser Trend mit mir und mit dem Betrieb zu tun? Das Konzept ‘Industrie 4.0‘ ist mehr als die weitere Automatisierung der Produktion. Die Digitalisierung hat uns bereits heute fest im Griff. Überall! Sie betrifft alle Bereiche der Unternehmung, insbesondere aber auch die Haltung der Menschen zur digitalen Welt. Deswegen sprechen wir in diesem Zusammenhang heute auch von den ‘Vier Punkt Null Welten‘.

Um diese Fragen tiefer auszuleuchten kann ein weiteres Treffen helfen. Folgenden Ablauf schlagen wir vor: In einer moderierten Arbeitsgruppe sollten die Mitarbeiter im ersten Schritt • die aktuelle strategische Ausrichtung feststellen: Basis EK Strategie + 3 C Modell • die persönlichen Erfahrungen mit Industrie Vier Punkt Null hinterfragen (Use Cases: Begehung + Analyse + Bewertung)

In einem zweiten Schritt wird geklärt, wo das Unternehmen (Teilnehmer, Führungskraft) hin möchte: Zielmodell erstellen!

Im dritten Schritt wird erarbeitet, welche Maßnahmen zur Erreichung der Zielsetzung nötig sind und wie diese ganzheitlich umgesetzt werden können (Roadmap). Denkbar wäre, entsprechende Fördermöglichkeiten der Landes- bzw. Bundesregierung zu evaluieren. Auch EU Fördermöglichkeiten stehen zur Verfügung. Inklusive einer Aufwandschätzung könnte man Ertragsvorteile gegenrechnen und hätte im Ergebnis ein tragfähiges Konzept auf Basis kalkulierbarer Zahlen, also einen Plan für die Zukunft mit realisierbaren Umsetzungsschritten. Übrigens: Uns kann man buchen! Infos unter: P.Kaepernick@StrategieCentrum-Oberrhein.de in 79312 Emmendingen.  Tel 0172 76 310 22