Archiv für Juli, 2013

Q4N – Neue Idee aus der TUNE-Werkstatt

Geschrieben von Peter Käpernick am in Allgemein

Qualifizierungs-Verbund für die Netzwerk-Generation | Metaller

Ausgangslage

Die Herstellung von Metallerzeugnissen ist in Baden-Württemberg ein bedeutender Wirtschaftszweig. Verschärfter (internationaler) Wettbewerb, erheblicher Preisdruck, kürzere Innovationszyklen und ein ständig steigendes Innovationstempo stellen für die Betriebe besondere Herausforderungen dar. In der Zukunft werden mehr gut qualifizierte Mitarbeiter benötigt – und das unter den Bedingungen einer alternden und schrumpfenden Bevölkerung. So fällt es den Unternehmern nicht leicht, sich dem steigenden Fachkräftebedarf und dem zunehmenden Qualifizierungsdruck zu stellen. Gerade in kleinen und mittleren Unternehmen, kommt die Personalentwicklung und damit eine auf die Zukunft ausgerichtete betriebliche Weiterbildung – auch wegen der Hektik des Tagesgeschäftes – oft zu kurz.

Ziele des Projektes

Die Möglichkeiten über die weltweiten Netzwerke Geschäfte auf völlig neue Art zu generieren sind stark gewachsen. Genau hier setzt das Q4N-Qualifizierungsprojekt an. Es bietet an dieser Stelle branchenoptimierte Hilfestellung

GeschäftsModell Tuning 2.0.

Geschrieben von Peter Käpernick am in StrategieForum Freiburg

IMG_2266_StrategenTeam03_600x400 KopieProfitabilität durch Priorisierung

In komplexen Systemen den Überblick behalten

GeschäftsModell-Tuning: Mit strategischen Partnern kundenkonformes Prio-Steuerungs-System vor Ort implementieren. Es gibt Situationen da müssen Entscheidungen gefällt werden. Objektive Daten stehen keine zur Verfügung. Bauchgefühl ist angesagt. In der Hektik des Tagesgeschäftes kommt es vor, dass in der Rückschau gerade diese Entscheidung völlig verkehrt war. So scheitern ganze Projekte! Wie schön, wenn dann ein Instrument bereit steht, das Teampartner auf ein Ziel ausrichtet, das Machtkämpfe vermeidet, das einfach für Transparenz sorgt – wenn möglich noch unterlegt mit objektiven Daten! So kann Effizienz erhöht und Ressourcenverschwendung unterbunden werden. Die kontrollierende Instanz kann sicher sein, zu jeder Zeit Zugang zum aktuellen Informationsstand zu haben. Durch ein ausgeklügeltes Priorisierungssystem werden nötige Maßnahmen sichtbar. Können Entscheidungen auf Basis relevanter Informationen getroffen werden. Der Schlüssel: Weglassen falscher Entscheidungen. Der Nutzen: Die Firma, das Projekt erreicht eine signifikant höhere Profitabilität. Es geht darum, in einem komplexen System mit vielen Handlungsteilnehmern den Überblick zu behalten. Im Rahmen des Juli Strategie Abends diskutierte das ConVek Team (Kreuzlingen, Schweiz) mit den Freiburger Strategen über das derzeitige GeschäftsModell und dessen Marktmöglichkeiten in mittelständischen Firmen. Das Resultat dieser Gespräche bringt die folgende Modellbeschreibung: Mit strategischen Partnern kundenkonforme Prio-Steuerungs-Systeme vor Ort implementieren. Das Übersichtsblatt (Bild ganz oben, kann über P.Kaepernick@StrategieCentrum-Oberrhein.de angefordert werden) zeigt dann kurze Informationen zum Wertangebot, beschreibt die Kunden und die Märkte in denen diese zu finden sind. Mit den Kooperationspartnern, den Schlüssel-Aktionen, den Ressourcen, den Kostenstrukturen und den Einnahme-Quellen, sind dann die neun wichtigen Bausteine des GeschäftsModells gut beschrieben. Die neue Sicht der Dinge schafft Klarheit und lässt die ersten Gespräche mit Kunden bereits am nächsten Tag zu. Der nächste StrategieAbend findet am Donnerstag, den 22. August in Emmendingen statt. Thema: Die Megatrend Box als Grundlage für eine gewünschte Zukunft. Moderiertes Planspiel zu aktuellen Trends. IMG_2265_StrategieTeam_02_500x400 KopieIMG_2261StrategenTeam01_600x389_72

Das StrategieTeam auf Ideen-Tour

Geschrieben von Peter Käpernick am in Allgemein

360° Zukunftswissen – Gut für den Mittelstand! Das ist ein Motto, mit dem die Strategen vom StrategieCentrum Schwarzwald-Bodensee (Leitung: Gunter Steidinger) und dem StrategieCentrum-Oberrhein (Leitung: Peter Käpernick) GUT im Dienste der mittelständischen Unternehmen dieser Regionen unterwegs sind. Dass Zukunftswissen auch Zukunftssicherheit bedeutet, hat sich inzwischen herumgesprochen. Was nicht so bekannt ist: Wo kommt dieses Wissen eigentlich her? Strategen sprechen miteinander! Ganz einfach. Sie treffen sich auf Kongressen, besuchen Veranstaltungen beispielsweise des ZukunftsInstituts oder fahren nach Tübingen oder nach St. Gallen. Sie lesen neue Bücher über moderne GeschäftsModelle und recherchieren im Netz, um die spannenden Ideen der schönen Business-Welt nicht zu verpassen. Am Freitag, den 12. Juli trifft sich der harte Kern der Strategie-Experten auf der MS Liberty in Horn am Bodensee. Es ist der Tag des Sommers 2013: So strahlt die Sonne vom Himmel. Es hat lauschige Temperaturen und es weht ein angenehmer Wind. Gute Stimmung bedeutet gute Gespräche. So kommt es zur Idee, das grundsätzlich GUTE an einer richtigen Strategie mit neuen oder auch bereits bewährten Strategie-Spielen zielgruppengerecht aufzubereiten und in dreistündigen Workshops interessierten Unternehmen vorzustellen. Die Megatrend-Box unterstützt den Unternehmer-Dialog innerhalb der Unternehmen und bringt die Führungsmannschaft in nur drei Stunden in Riesenschritten näher an die gewünschte Zukunft einer neuen Zeit. Der Wandel an sich, aber auch wie Trends zu Chancen werden, stehen bei diesem Angebot im Fokus. Chancen sind Basis für Innovationen und damit für Wettbewerbsfähigkeit. Die Workshops dienen dazu, diese Prozesse besser zu verstehen.
Peter Käpernick: Megatrends bestimmen die Zukunft!

Peter Käpernick: Megatrends bestimmen die Zukunft!

Das Strategen Team bedient sich auch solcher Lernspiele, mit denen sich Mitarbeiter oder Nachwuchskräfte (Stichwort: Demografie) den Herausforderungen der Zukunft mit Lust und Laune widmen können: So lernen sie spielerisch aber kompetent wie „Komplexität“ oder „Betriebswirtschaft“ oder wie die „Firma“ funktioniert. Gunter Steidinger: „Wir danken Dir für die gute Idee, diese Fahrt zu organisieren!“