Archiv für Juni, 2015

Analoges Brettspiel iXX Industrie 4.0.

Geschrieben von Peter Käpernick am in Allgemein

…macht die Digitalisierung „be-greifbar“. Veränderung geschieht! Sie ist die Herausforderung unserer Existenz. 

Natur, Personen, Unternehmen und Systeme: Alles unterliegt einem stetigen Wandlungsprozess. Der Volksmund sagt: „Die einzige Konstante ist der Wandel!“ Als Person nehmen wir Veränderung nicht immer wahr, weil sie unmerklich in vielen kleinen Schritten und über lange Zeiträume geschieht. Wir sehen Pflanzen vergehen. Menschen werden geboren, werden krank und sterben. Unternehmen werden gegründet und gehen pleite. Funktionierende Systeme geraten mehr oder weniger plötzlich außer Kontrolle!

Der denkende Mensch hat (oft) die Wahl. Er handelt auf Basis einer Eintscheidung, eines Motives, einer Grundhaltung. Wenn Wandel trotzdem geschieht, stellt sich die Frage: „Wie gehe ICH mit dieser Veränderung um?“

Werden Sie Strategist

Geschrieben von Peter Käpernick am in Allgemein

Werden Sie Meister der persönlichen und geschäftlichen Strategie. Das „Spiel“ bewirkt NICHT SOFORT die neue Nische. Im Laufe der Planspielsequenzen kann sie jedoch sichtbar werden. Das Spiel bewirkt zu allererst, dass eine Gruppe von Menschen in ganz kurzer Zeit in….

1. Kontakt kommen. 
2. Dass das eigene Wertangebot formuliert wird.
3. Spielsequenzen zur Vertiefung und zum Austausch über das Thema „NischenStrategie“ führen.
• Von dieser Ausgangslage ausgehend, werden innerhalb der Spielzeit verschiedene Gespräche zu unterschiedlichen Fragen über 6 Handlungsfelder geführt.
• Das bewirkt (..in der Diskussion) i.d.R. eine Idee in Richtung „..das mache ich schon!“. Oder: „Uuii, da habe ich noch gar nicht dran gedacht!“. Oder: „..das ist ja interessant, wie andere das sehen.
• Da kümmere ich mich drum!
• Die Ausgangslage „Wertangebot“ zusammen mit Erkenntnissen aus dem Planspiel bringt Bestätigung, Verbesserung oder auch Neues.
4. Dass das Ziel „Prototyp des eigenen Wertangebotes bauen“ erreicht wird.
• Dabei wird das ureigene Geschäftsmodell diskutiert: Die Frage: „Was biete ich?“ wird beantwortet. 
• Zusätzlich: Habe ich eine klare Botschaft für meine Kunden, versteht die jeder?
• Kann ich das, was ich mache, modellhaft (Dreidimensional) darstellen?

5. Die Umsetzung. Mit der Herstellung eines Prototypen beginnt die Umsetzung der Idee beim und mit dem Kunden. Dieser Prozess funktioniert besonders gut, wenn er zusammen im Team stattfindet. 

Aufruf: Wie wäre es, wenn….?

Geschrieben von Peter Käpernick am in Allgemein

       IMG_3655_215x143…die Mittelständler unseres Landes, über ein Planspiel und im Team Ihr weiteres Vorgehen in Sachen Industrie 4.0. richtiggehend simulieren können? Dabei werden sie die Möglichkeit haben, richtige und falsche Entscheidungen zu treffen. Ziel wird es sein, die Thematik der (kommenden) Digitalisierung mit all ihren Facetten verständlich und für einen „normalen“ Mittelständler „handhabbar“ zu machen. Diese Möglichkeit erscheint uns nach unseren Erfahrungen mit dem iXX Industrie 4.0. Planspiel (..in der heute vorliegenden Form!) und den Gesprächen zu den damit zusammenhängenden Themen (Konnektivität, Geschäftsmodell Design, Big Data, Zukunftsfabrik, Demografie usw.) und den darin erkannten Wissens- und Verständnislücken hilfreich zu sein. Jeder Teilnehmer kann sich, in großer Gruppe und im geschützten Raum, mit den Inhalten, den Herausforderungen und mit den darin liegenden Chancen und Risiken für sein Geschäft beschäftigen. Entscheidungen – ob nun richtig oder falsch – tragen in jedem Fall zu mehr Klarheit und damit zur Orientierung (Lernerlebnis) bei.