Big Data

Leben und Arbeiten in Zeiten der digitalen Transformation

Psychometrie beschreibt, wie aus Daten der Netzwerke einpsychologisches Profil von Menschen entworfen werden kann und wie daraus ihr sozialer und ökonomischer Status rekonstruiert werden kann. Dazu reichen lediglich ca. 50 Informationen aus, die sehr leicht aus den digitalen Netzwerken (Facebook) abgegriffen werden können. 

Microtargeting kann so zielgenau jede einzelne Person ansprechen: Personenbezogene Argumentation inklusive! So werden in Amerika, aber auch in Deutschland Wähler manipuliert, so können auch Käufer beeinflusst werden. Die Kompetenz, die sich Nutzer jetzt aneignen müssen, heißt ‚Informationsbewertung‘. Wir haben neue Spielregeln.

Die Digitalisierung zwingt uns, unser Verhalten zu hinterfragen. Große Mengen von Bedarfsgruppen mit der Gießkann bedienen zu wollen, macht immer weniger Sinn. Die Streuverluste sind hoch. Günstiger und ressourcenschonender produziert und distribuiert man soziodemografisch und geografisch zielgenau. Da sich Digitalisierung nicht langsam und kumulativ entwickelt, sondern ziemlich unvorhergesehen neue Situationen produziert, scheint es ratsam, dass die Beteiligten anfangen, sich mit der Thematik zu beschäftigen. 

So kommen in unregelmäßigen Abständen die Mitglieder der Gesellschaft für Planspiele (SAGSAGA) zu ihren Netzwerktreffen zusammen. Die Tagung fand diesmal in Zusammenarbeit mit der Bundeszentrale für politische Bildung Anfang Februar 2018 in Tutzing statt. Industrie 4.0; Arbeiten 4.0; Bildung 4.0; Leben 4.0; Die Digitalisierung verändert unsere Lebens- und Arbeitswelt drastisch. Berufsgruppen, Geschäftszweige fallen weg, immer mehr digitale Elemente bestimmen unseren Alltag. Rund 80Teilnehmer sind in den bereitgestellten Experimentierräumen unterwegs. Lernspiele und Simulationsmöglichkeiten stehen zur Verfügung. Der aktive Austausch von Erfahrungen hilft, dass sich Inhaber oder die Mitarbeiter kleinerer mittelständischer Unternehmen möglichst unkompliziert und anwendungsfreundlich mit der Digitalisierung und ihren Folgen beschäftigen können. Über Dialog und Simulation ist es eine Zielsetzung, für das eigene Unternehmen, für die persönliche Karriere die passende Digitalstrategie zu entwickeln. Prof. Dr. Siegfried Zürn und Peter Käpernick (act.if group) moderierten die Workshops. Siehe aus hierzu die Angebote unter www.Strategie.net (StrategieForum e.V.) und in den StrategieCentren vor Ort in den Regionen (www.StrategieCentrum-Oberrhein.de).