Die Schnellzeit

Datum: 23.04.2020

Uhrzeit:18:30 - 22:30

Veranstaltungsort:P3 Werkstatt Freiburg

Veranstaltungskategorie


Wir kennen Steinzeit, Bronzezeit, Goldzeit. Jetzt also: Schnellzeit.

Handelsüberschüsse waren auch früher bereits ein Problem. Amerikaner lebten in den siebziger Jahren schon über ihre Verhältnisse. Das bedeutet, dass Amerika mehr importierte als exportierte. Zahlmittel war der US Dollar – der, bis zum 15. August 1971 an einen Goldstandard gebunden war. In anderen Worten, Gläubiger konnten den Zahlungen der Amerikaner vertrauen. Durch ‘Gold‘ gedeckter Wert bedeutete  Sicherheit. Präsident Nixon entkoppelte dieses Vertrauen und ersetzte es durch ‘FAKE‘ Geld: Im Sprachgebrauch bekannt durch den Satz ‘die Gelddruckmaschinen wurden angeworfen!‘. Heute in der (digitalen) ‘Schnellzeit‘ werden riesige Geldmengen ‘per Computer‘ erzeugt.

Aber auch mit ‘FAKE‘ Geld können Menschen zu ihrem Vorteil arbeiten. Wie das geht, möchten wir im Rahmen unsere Spiele in möglichst entspannten Gruppen-Runden vermitteln. Um die Mechanismen zu verstehen, ist finanzielle Bildung hilfreich. Diese ‘Bildung‘ wollen wir mit unseren Gamificationen anregen. Das GO4Null zeigt Möglichkeiten, wie das Management einer ‘normalen‘ Unternehmung die Zeichen der Zeit erkennt und diese zukunftsfähig aufstellt. Im Kontext dieser Konzepte  bieten wir (zusätzlich) den iPEK Generator: Dieses Spiel vermittelt Wahrheiten über die Organisation von Vermögen auf verschiedenen Ebenen. Im Fokus steht die Art von ‘Wert(e)produktion‘ über Investitionen, die die produzierende gleichermaßen auch digitale Welt betreffen. Beide Spiele fördern das Wertschöpfungs-Verständnis bzw. das Verstehen marktwirtschaftlicher und finanzieller Zusammenhänge.

Die Dynamik entsteht durch das Würfeln und durch die Beantwortung von Fragen, die sich aufgrund der farbigen Felder ergeben. Antworten sind nicht immer parat, dann springt die Gruppe oder der Moderator ein. Es gibt Gewinner: Wer zuerst seine „Schäfchen“ nach Hause gebracht hat, gewinnt. Es geht jedoch nicht so sehr um das Gewinnen, sondern eher um die Idee einer geeigneten Strategie, wie individuelles bzw. passives Einkommen geschaffen werden kann. Genau diese Ideen sind nützlich für eine gewünschte und finanziell sichere Zukunft.

Vermögensbildung in der Schnellzeit

Zur Erinnerung: Unsere virtuelle Firma TBF produziert Hygienelüfter. Der Absatz beträgt ca. 6000 Einheiten. Das bringt die Firma auf einen Umsatz von ca. 6 Mio Euro/p.a. 20 Mitarbeiter erwirtschaften diesen Wert. Die Mitarbeiter montieren diese Geräte quasi per Hand. Diese Montageplätze sind in der ‘Schnellzeit‘ nicht mehr zeitgemäß, weil die digitale Transformation in der Hauptsache zu signifikanten Produktivitätssteigerungen führen soll! Wandel ist also angesagt. Die Frage der Gestaltung des Wandels kann immer mit dem GO4Null beantwortet werden. Spannend wird es, wenn Unternehmer beispielsweise aus Amsterdam (Ausland) das Management bitten, in ihre Firmen zu investieren. Was für Chancen und Risiken tun sich da plötzlich auf?

Kapital, das die TBF bald haben wird – der Absatz / Umsatz wird sich verdreifachen – könnte man diesen Firmen für geplante Projekte zur Verfügung stellen. Damit können auch diese Firmen wachsen indem sie mehr produzieren. Damit würde sich die TBF ein weiteres Geschäftsfeld erschließen. Ein Haken hat die Sache: Die Firmen wollen mit Gütern, die sie dank der geleisteten Investition herstellen, bezahlen. Die TBF könnte also zusätzliches Einkommen erzielen, wenn sie diese Güter auf den Märkten verkauft. Das Management kann diese Profite maximieren, indem es die Bewegungen der Märkte und die wirtschaftlichen Entwicklungen richtig vorhersieht. Im Klartext bedeutet das: Das Mangementteam (M-Team) finanziert Firmen und wettet auf die Zukunft. Zusammen in der Gruppe kann dieses Vorgehen im geschützten Raum  einfach ausprobiert werden. Das Resultat: Die Teilnehmer erfahren im spielerischen Kontext, wie heute ‘Vermögen‘ kreiert wird.