Von Linear2Circular

Datum: 24.09.2020

Uhrzeit:19:00 - 21:00

Veranstaltungskategorie


Von Linear zu Circular rückt ein neues Geschäftsfeld in den Fokus

Kurt Wagner von der Firma Wagner GmbH Hydraulik Antrieb (Ehrenkirchen bei Freiburg) bekam den „Regioinnova“ Ehrenpreis 2008. Dieser Preis wurde vom StrategieForum e.V. gesponsert und vom damaligen Strategie Centrum Freiburg erstmalig vergeben. Er honorierte besondere Produkte aus der Region, die auch einen gesellschaftlichen Nutzen im Sinne der Wolfgang Mewes Strategie bieten konnten. Das Whailex Hagelschutzsystem ist ein solches Produkt weil es insbesondere im Weinbau aber auch im Obstbau die Früchte der Bauern gegen extreme Wetterlagen schützen kann. Das Produkt hilft, wirtschaftlichen Schaden infolge des Klimawandels für die Erzeuger und für die Gesellschaft zumindest zu minimieren.

Heute, 12 Jahre später, hat sich das Produkt fest im Markt etabliert. Über 4 Millionen Meter der Kunststoffrohre und mindestens ebenso viele Meter Kunststoffnetze wurden in Deutschland und in Europa verkauft und verbaut. Natürlich wurde die Technik ständig weiterentwickelt. So langsam müssen die ersten Anlagen gegen neue ausgetauscht werden. Das bedeutet, dass sich Kurt Wagner damit beschäftigt, wie ein Rückholsystem und ein entsprechendes Recycling der Werkstoffe aussehen kann.

Das Whailex System besteht aus Kunststoffrohren aus PVC mit Steckteilen aus ABS. Das verwendete PVC kommt schon als Recyclat daher. Alte Kunststoff-Fenster werden möglichst „sauber“ aufbereitet und werden wieder zu Granulat. Aus diesem können dann die sechs-eckigen Rohre extrudiert werden. Über Steckverbindungen werden die Rohre entsprechend der Rebenlänge zusammengesteckt. Der Landwirt tackert die Polyethylennetze mit Edelstahlkrallen auf dem Kunststoff fest. Eine Kurbel hilft das Netz hoch und runter zu bewegen. Halteklemmen aus Kunststoff und ein Bewässerungssystem ergänzt die Anlage.

Wein und andere Früchte können sonnen-, wind- und regengeschützt reifen. Das Netz bietet zusätzlichen Schutz gegen Insekten und Pilzbefall. Die gewebten Netze haben unterschiedliche Farbtönungen sowie verschiedene Maschengrößen. Alles ist bis dahin gut durchdacht und organisiert. Nun kommt ein großer Schritt in Richtung Kreislaufwirtschaft! Ein entscheidender Schritt für eine auf allen Ebenen gute und Attraktivität erzeugende Zukunft.

Wie sieht ein Rückholsystem aus, wie können die Produkte kostengünstig sortiert, gesäubert und aufbereitet werden. Soll alles in Eigenregie erfolgen oder ist es besser, mit Kooperationspartner zu arbeiten. Diese Fragen wollen wir am Donnerstag, den 24. September 2020 ab 19 Uhr bis 21 Uhr als Strategenteam zusammen mit Peter Michael Kurz und seinem Tool: Dem Business Constructor klären. Der Nutzen für die Beteiligten beschreiben wir vom StrategieForum-Freiburg wie folgt:
1. Für den Fallgeber: Klarheit und Sicherheit für Entscheidungen, die die nächsten Schritte betreffen. In der Gruppe schlummern vielleicht Ideen, an die man als Einzelperson bisher nicht gedacht hat, die sich mit Hilfe des Business-Constructors heben lassen.
2. Für das Strategenteam: Eine digitale Erfahrung mehr. Insbesondere unter dem Aspekt, die eigenen Kräfte skalierbar einsetzen zu können (..wer sich an ExO erinnert fühlt, liegt sicher richtig). Zusätzlich, das ist das Sahnehäupchen des Abends, lernen wir den Business-Constructur als (neues) Werkzeug für kreative Prozesse kennen.
3. Für die Moderatoren: Erfahrung. Erfahrung. Erfahrung.

Der Abend versteht sich auch als Ergänzung zu den Sprint-Aktivitäten, die zur Zeit immer donnerstags stattfinden. Also, alles ganz praktisch. Und: Alles über Zoom. Wie gehabt und wie bereits erprobt. Ihr seid herzlich eingeladen, diesen Abend mit zu gestalten. Das Engagement ist „gesellschaftspolitisch“ relevant und wird vom Land Baden Württemberg kraftvoll unterstützt. Wir bedanken uns schon jetzt für eine angeregte Diskussion. Den Link zum Abend bekommt Ihr nach der Anmeldung unter www.Strategie.net/Freiburg oder www.StrategieCentrum-Oberrhein.de

Grüße bis dahin. Peter Käpernick + Gerd Salwey (Regionalleiter)

Anmeldung

Reservierungen sind für diese Veranstaltung geschlossen.